PÜ-Forum verstärkt das PIN

Am 29.10. 2015 fanden gleich zwei Arbeitskreistreffen am Produktionstechnischen Zentrum Hannover in Garbsen statt: vormittags das PIN-Arbeitstreffen, nachmittags das PÜ-Forum. Beide Arbeitskreise stimmten einer Integration des PÜ-Forums in das PIN zu.

Mit der Zusammenführung hat das PIN seine Leitthemen um das Thema „Prozessüberwachung“ erweitert. Die Projekte des PÜ-Forums „Marktstudie/Umfrage zur Prozessüberwachung“ und „(Teil-)standardisierte Schnittstellen“ werden im PIN weitergeführt.

Know-how aus dem PIN bundesweit gefragt: PZH wird Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0

Große Anerkennung: Am Montag, den 21. September, hat Bundesminister Sigmar Gabriel den Start von fünf Mittelstand-4.0-Kompetenzzentren bekannt gegeben. Das am Produktionstechnischen Zentrum (PZH) der Leibniz Universität angesiedelte Zentrum ist für Niedersachsen und Bremen zuständig. Sieben der antragstellenden Uni-Institute sind Mitglied im PIN. Der Bund wird das Zentrum mit 5,3 Millionen Euro für den Projektzeitraum von zunächst drei Jahren fördern.

„Der Zuschlag vom Bundeswirtschaftsministerium zeigt, dass die im PIN gebündelte Kompetenz zur Digitalisierung der Wirtschaft auch von den Entscheidern in der Politik so wahrgenommen wird“, freut sich PIN-Sprecher Professor Berend Denkena. Weiterlesen

2. Arbeitstreffen PIN am 21. Juli 2015: Projekte 2015/16

Konkrete Projektskizzen vorstellen, diskutieren und die jeweiligen Projektpartner festlegen – darum ging es bei diesem zweiten, zusätzlich einberufenen Treffen der PIN-Partner.

In diese seitens der Hochschulinstitute vorgeschlagenen Projektskizzen sind bereits die Ergebnisse der ersten Interviews mit Firmenvertretern zu Industrie-4.0-Bedarfen und -Potenzialen eingegangen. Karl Doreth, Industrie-4.0-Koordinator vom Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen, führt ergänzend zu den Interviews auch entsprechende Industrie-4.0-Check-Ups bei den Unternehmen durch. Weiterlesen

Wirtschaftsminister Olaf Lies informiert sich über Industrie-4.0-Aktivitäten

„Der hier praktizierte kooperative Ansatz von Forschung und Anwendung ist genau richtig, um den Industriestandort Niedersachsen zukunftsfest zu machen“,

kommentiert Lies (im Bild ganz links) seinen Besuch im Produktionstechnischen Zentrum Hannover anschließend auf seiner Facebook-Seite.

11334009_781827671938514_2683088392119586709_o

Bei seinem Informationsbesuch zeigte sich der Niedersächsische Minister am Montagabend beeindruckt: „Das PZH mit seinen sieben Fachinstituten zeigt schon jetzt, was in diesem Bereich morgen und übermorgen möglich sein wird“. (Foto: Niedersächsisches Wirtschaftsministerium)

Weiterlesen im PZH-Auftritt.

1. Arbeitstreffen PIN am 29. April 2015: Leitthemen

Ziel des ersten Treffens des Production Innovations Network war es, Handlungsfelder zu identifizieren und eine entsprechende Roadmap zu entwickeln.
flipchart erstes arbeitstreffen

Der Weg zur digitalen Wirtschaft beginnt analog: Mit einem Flipchart-Protokoll. Foto: IFW

Die am Sonderforschungsbereich „Gentelligente Bauteile“ beteiligten Hochschulinstitute tauschten mit den Vertretern der Mitgliedsunternehmen die jeweiligen Erwartungen ans PIN aus.

Die Handlungsfelder, auf die sich die Beteiligten in der Diskussion einigen konnten, fließen ein in sechs „Leitthemen„.

Weiterlesen

Kick-Off Production Innovations Network – Galerie

Eindrücke vom Kick-Off des Production Innovations Network am 15. Januar 2015 am Produktionstechnischen Zentrum der Leibniz Universität Hannover. (Alle Fotos: Dorota Sliwonik)

Das Besondere: Es wird nicht nur über Industrie 4.0 diskutiert, es wird live vorgestellt,  was heute bereits möglich ist. Der ganze Tag in Text und Bild in der Reportage „Jetzt zusammen„.

Industrie 4.0: Netzwerk für Unternehmen und Hochschulforschung mit großem Kick-Off gestartet

Industrie4Punkt0-8511_1000x600

Mehr als 70 Unternehmen sind am Donnerstag, den 15. Januar 2015, der Einladung ins Produktionstechnische Zentrum der Leibniz Universität Hannover gefolgt. Sie konnten in den Versuchsfeldern live sehen, was mit Industrie-4.0-Anwendungen aus der Grundlagenforschung bereits möglich ist, und sie diskutierten, wie man den massiven Veränderungen, die auf die Unternehmen zukommen, gemeinsam erfolgreich begegnen kann.

Die Zeit ist reif, dass IT-Dienstleister und Produktionsunternehmen zusammenfinden. Dass aus einzelnen Industrie-4.0-Anwendungen durchdachte Strategien werden, und vor allem, dass eine Zusammenarbeit initiiert wird, die es auch kleinen und mittleren Unternehmen erlaubt, im Sinne von Industrie 4.0 zukunftsfähig zu werden. So lässt sich das Fazit des „Kick-Off-Tages zum Production Innovations Network“ zusammenfassen. Neben Global Playern wie Continental, VW, Airbus oder T-Systems waren viele kleinere Unternehmen beim Kick-Off vertreten, und am Ende eines langen, sehr intensiven Tages wurde in vielen Gesprächen deutlich, dass es ein großes Bedürfnis gibt, das Thema gemeinsam anzugehen.

Weiterlesen